Eric

Am 02. Mörz 1968 wurde ich die große Schwester meines Bruders Eric.

Erich war das Wunschkind meiner Mutter.

Eric war zart, sensibel und er hatte ein riesiges Feuermal, was seine kompletten linken Gesichtshälfte und auch ein Teil seines Oberkörpers bedeckte. Er war das ganze Gegenteil von mir. Ich war das pummelige Alete Kind mit den Speckrollen an Armen und Beinen, das immer etwas zu Essen in den Händen hielt und aussah wie ein kleiner verfressener Hamster.

Er wurde gehegt und gepflegt und aufgrund seiner "Erkrankung" natürlich auch in Watte gepackt. Verständlich und es war völlig ok für mich, denn ich hatte ja meine Oma und meinen Papa.

Oma

Für meine Mutter war ich, das ist sicher auch dir klar, nur das Mittel zum Zweck. Ich war die Chance, die Möglichkeit ihrem, Gefängnis zu entkommen.
Ich kann sie verstehen.

Wie ich weiß, hat meine Mutter noch während der Schwangerschaft mehrfach versucht mich wieder "los" zu werden, aber genauso hartnäckig wie ich heute bin, war ich es schon zu meinen jüngsten Zeiten. Ich wollte unbedingt in dieses Leben und blieb.

Eltern

November 1967

Ich wurde am 06.12.1966 in Berlin geboren.

Ich bin also Schütze. Doppelter Schütze um präzise zu sein.

Und da ist es wieder, das ungewollte Motto meines Lebens: "Einfach wäre zu einfach"

Um meine Kindheit und meine Jugend zu beschreiben, muss ich, da viele von euch das vermutlich gar (nicht mehr) wissen, etwas ausholen, damit die Dinge etwas klarer bzw. leichter zu verstehen sind.

Also los:

Bis 1974 wurde man erst mit 21 Jahren gesetzlich volljährig,. Man konnte sich, z.B. beim Vorliegen einer Schwangerschaft, vorzeitig für ehemündig erklären lassen. Diesen Weg nahmen früher viele junge Frauen, um von Zuhause ausziehen zu können. 

UA-54039368-2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen