Strahlentherapie

... die Zweite

Ab September 2018 musste ich mich einer erneuten Strahlentherapie mit insgesamt 30gy unterziehen, da 2 verschiedene Wirbelkörper (HWK 2 und BWK 7) eine massive Bruchgefahr zeigten und diese lebensgefährlich war.

Die Nebenwirkungen der Strahlentherapie ertrug ich in der Hoffnung, dass diese alsbald, wenn die Bestrahlung nach 10x vorüber wäre, wieder weggehen würden.

Die Nebenwirkungen von den Tabletten, Ibandronatsäure und Letrozol, konnte ichjedoch nicht aushalten, da diese massive Gelenkschmerzen machten, so dass ich mich nur mit Mühe bewegen konnte und zusätzlich hatte ich unglaubliche Magenkrämpfe, die mich schreien ließen.

Ich setze das eine Medikament also, nach Rücksprache mit meinem Arzt ab und das Letrozol wurde gegen Exemestan ausgetauscht, welches ich sofort sehr viel besser vertrug.